Impressum |   Disclaimer |   Kontakt 

   Logo www.Automobil-News.de >VW up! GTI

VW up! GTI

Studie im Format des Ur-GTI

VW wird beim diesjährigen GTI-Treffen am Wörthersee Ende Mai als Weltpremiere den VW up! GTI präsentieren.

Konzept und Leistung des 115 PS starken VW up! GTI orientieren sich am 1976 vorgestellten 110 PS starken VW Golf GTI I.

Bild: >VW up! GTI frontal
Copyright/Quelle: Volkswagen AG

Homage an den vor 41 Jahren debütierenden Ur-GTI

Die seriennahe Studie ist eine Hommage an diese VW-Ikone. Sie wartet mit knackigen Dimensionen, niedrigem Gewicht, kraftvollem Motor, erhöhten Abtriebswerten an der Hinterachse, einem Sportfahrwerk sowie den typischen GTI-Insignien, wie zum Beispiel mit einem roten Streifen im Kühlergrill und mit roten Bremssätteln, auf.

Bild: >VW up! GTI von hinten
Copyright/Quelle: Volkswagen AG

1.0 TSI mit 115 PS

Angetrieben wird der 1 t schwere, 3,7 m breite, ohne Außenspiegel 1,63 m breite und 1,59 hohe VW up! GTI von einem aufgeladenen Dreizylinder-Benzindirekteinspritzer mit einem Hubraum von einem Liter, d.h. von einem 1.0 TSI.

Für Dampf und Effizienz sorgen unter anderem ein Turbolader mit elektrischem Wastegate-Steller, ein Saugrohrmodul mit integriertem Ladeluftkühler und ein in den Zylinderkopf integrierter Abgaskrümmer. Mit einem Druck von 250 bar wird das Kraftstoffgemisch direkt in die Brennräume gespritzt. Hiermit entwickelt der Vierventiler zwischen 5.000 und 5.500 U/min seine maximale Leistung von 115 PS. Das maximale Drehmoment von 200 Nm wuchtet der Direkteinspritzer im Bereich von 2.000 und 3.500 U/min über ein 6-Gang-Schaltgetriebe an die Vorderachse.

Somit weist der VW up!GTI ein Leistungsgewicht von 8,7 kg PS auf. Mit diesem soll der Turbomotor den mit 17-Zoll-Leichtmetallräder bestückten VW up!GTI in 8,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 197 km/h erzielen.

Bild: >VW up! GTI von innen
Copyright/Quelle: Volkswagen AG

Markteinführung Anfang nächsten Jahres

Die Serienversion des VW up! GTI soll Anfang 2018 ausgestattet mit einem Otto-Partikelfilter auf dem Markt kommen.


05.2017