Verkehrs-Rechtsschutzversicherung
bei  www. Automobil-News .de

Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung oder kurz ein Verkehrsrechtsschutz ist keine KFZ-Pflichtversicherung.

Eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung ist eine auf den Verkehrsbereich spezialisierte Rechtsschutzversicherung. Hierbei spielt es meist keine Rolle, ob man als Auto- oder Fahrradfahrer, Fußgänger oder Fahrgast öffentlicher Verkehrsmittel unterwegs ist.

Eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung ist sowohl als eigenständige Versicherung wie auch als Bestandteil einer allgemeinen Rechtsschutzversicherung abschließbar.

Eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung kann sich wie jede andere Versicherung von Produkt zu Produkt wie auch von Anbieter zu Anbieter in den Leistungen unterscheiden. Daher

  • sollte man stets Preise und Leistungen von Verkehrs-Rechtsschutzversicherungen vergleichen,
  • können die nachgenannten Ausführungen auch in speziellen Leistungen von den jeweiligen, am Markt verfügbaren Angeboten abweichen,
  • dienen die nachfolgenden Ausführungen primär zum Aufbau eines Grundverständnisses zur Thematik der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung.

Gibt es bei einer Verkehrs-Rechtsschutzversicherung Varianten?

Ja, bei der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung stehen i.A. drei Varianten zur Auswahl:

  • eine Fahrzeugversicherung, die für ein bestimmtes Fahrzeug gilt und jeden Schützt, der mit diesem Fahrzeug unterwegs ist,
  • ein Fahrerrechtsschutz, der nur den Versicherungsnehmer geschützt, egal mit welchen Fahrzeug der Versicherungsnehmer unterwegs ist,
  • eine Familienrechtsschutzversicherung, die neben einen Fahrzeugschutz auch Schutz für Familienmitglieder bietet, egal wie diese unterwegs sind.

Wozu braucht man eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung?

Ein Verkehrsunfall ist schnell passiert und dies auch ohne eigenes Verschulden. Bestreitet dann der Unfallgegner seine Schuld und will er für den Schaden nicht aufkommen, drohen hohe Kosten, z.B. für Anwalt und Gerichtsverfahren.

Aber auch andere Streitigkeiten, z. B. wegen eines Bußgeldes oder eine Auseinandersetzung mit einem Autohaus wegen eines Autokaufs oder einer Rechnung, können vor Gericht landen, was dann meist viel Zeit und Geld kostet.

In einem solchen Fall übernimmt dann eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung die Vertretung der Rechte und hilft bei der Geltendmachung eigener Ansprüche, d.h. eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung hilft i.d.R. bei

  • Schadenersatz-Problematiken, z. B. bei Schadenersatzansprüche nach einem Verkehrsunfall
  • Angelegenheiten des Vertrags- und Sachenrecht, z.B. bei einem Streit mit einer Werkstatt
  • Steuerthemen vor Gerichten, z.B. bei einer Auseinandersetzung wegen der KFZ-Steuer
  • Verwaltungsthemen in Verkehrssachen, z.B. bei einem Streit hinsichtlich der Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis
  • Strafangelegenheiten, z.B. beim Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung
  • Ordnungswidrigkeiten, z.B. wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung

Zu den Leistungen einer Verkehrs-Rechtsschutzversicherung zählt oft auch eine kostenlose telefonische Rechtsberatung.

Man sollte beachten, dass

  • die Versicherungssumme je Rechtsschutzfall eine Höchstgrenze aufweist,
  • es ggf. Kosten geben kann, die nicht von der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung getragen wird, wie u.U. Reisekosten des Anwalts.

Wer ist versichert?

Über eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung sind je nach Ausgestaltung versichert

  • der Versicherungsnehmer
  • der Lebenspartner
  • minderjährige Kinder
  • volljährige Kinder, sofern diese unverheiratet und nicht berufstätig sind,
als
  • Eigentümer, Halter oder Insasse
  • Mieter eines Mietwagen,
  • Fahrer eines fremden Fahrzeuges,
  • Fahrgast, Fußgänger und Radfahrer,
  • alle berechtigten Fahrer und Insassen der versicherten Fahrzeuge.

Wo gilt die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung?

Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung schützt i.A. weltweit im Falle vorübergehender Aufenthalte sowie in Europa zeitlich unbegrenzt.

Sollte man eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung abschließen?

Stiftung Warentest hält, wie z.B. im Januar 2011 veröffentlicht, einen Abschluss einer Verkehrs-Rechtsschutzversicherung für jeden KFZ-Halter/–Fahrer für sinnvoll.

Anzeige
01.2011


Platziere deine Werbung hier auf www.automobil-news.de

www. Automobil-News .de