Impressum |   Disclaimer |   Kontakt 

   Logo www.Automobil-News.de Mini Cooper S E Countryman ALL4

Mini Cooper S E Countryman ALL4

Erstes Hybrid-Modell

Der Mini Cooper S E Countryman ALL4 ist das erste Modell der Marke Mini, bei dem ein Plug-in-Hybrid-Antrieb die Möglichkeit zu einer rein elektrischen und damit lokal emissionsfreien Mobilität gewährt.

Der MINI Cooper S E Countryman ALL4 richtet sich unter anderem an die Zielgruppe, die für Kurzstrecken auf rein elektrische Mobilität setzt und auf uneingeschränkte Langstreckentauglichkeit nicht verzichten will.

Bild: Mini Cooper S E Countryman ALL4 seitlich
Copyright/Quelle: BMW AG

Charakteristika

Der Mini Cooper S E Countryman ist ein Fünftürer mit Allradantrieb, dessen Vorderräder vom Verbrennungs- und dessen Hinterräder vom Elektromotor angetrieben werden. Er ist leer 4,3 m lang, 1,82 m breit und 1,56 m hoch. Sein Radstand misst 2,67 m. Der Wendekreis beträgt 11,4 m, das DIN-Leergewicht 1,66 t.

Bei Ausnutzung aller fünf Sitzplätze fällt das Gepäckraumvolumen des Mini Cooper S E Countryman ALL4 trotz Hybrid-Antriebes nur geringfügig kleiner aus als bei den herkömmlich angetriebenen Modellvarianten.

Bild: Mini Cooper S E Countryman ALL4 seitlich/hinten
Copyright/Quelle: BMW AG

Hybrid-Antrieb

Der Plug-in-Hybrid-Antrieb des Mini Cooper S E Countryman ALL4vereint die MINI-TwinPower-Turbo- und die eDrive-Technologie.

Unter der Fronthaube sitzt ein 136 PS starker 1,5-Liter-Dreizylinder-Ottomotor, der sein maximales Drehmoment von 220 Nm bei 1.250 U/min zur Verfügung stellt. Der Verbrennungsmotor ist mit einem 6-Gang Steptronic Getriebe kombiniert, das die Kraft an die Vorderräder überträgt.

Unterhalb des Gepäckraumbodens ist als zweite Kraftquelle der Elektromotor des Mini Cooper S E Countryman ALL4 untergebracht. Der nach dem Prinzip eines Hybrid-Synchronmotors konstruierte Elektroantrieb stellt eine Leistung von 65 kW bzw. 88 PS sowie ein maximales Drehmoment von 165 Nm bereit. Der Elektromotor leitet seine Kraft über ein zweistufiges Eingang-Getriebe an die Hinterachse.

Unmittelbar vor dem Elektromotor, unterhalb der Fondsitzbank und neben dem 36-Liter- Kraftstofftank sitzt die Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie. Sie besteht aus fünf Modulen mit jeweils 16 Batteriezellen und verfügt über eine Kapazität von 7,6 kWh. Sie kann an einer Wallbox, die eine Ladeleistung von 3,6 kW bietet, innerhalb von 2:30 Stunden bzw. an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose in 3:15 Stunden vollständig aufgeladen werden.

Bild: Mini Cooper S E Countryman ALL4 Antriebsarmaturen
Copyright/Quelle: BMW AG

Wird beim Fahren jeweils nur einer der beiden Motoren genutzt, kann der zweite jederzeit hinzugeschaltet werden. Standardmäßig fährt der Mini Cooper S E Countryman ALL4 bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h rein elektrisch. Bei höherem Tempo sowie bei besonders intensiver Lastanforderung wird dann der Verbrennungsmotor automatisch hinzugeschaltet.

Bild: Mini Cooper S E Countryman ALL4 seitlich/oben beim Aufladen der Batterie
Copyright/Quelle: BMW AG

Dem Mini Cooper S E Countryman ALL4 steht somit eine Gesamtsystemleistung 224 PS und ein maximales kombiniertes Drehmoment von 385 Nm zur Verfügung. Hiermit beschleunigt er in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h.

Im rein elektrischen Fahrbetrieb beträgt seine Reichweite bis zu 42 km und seine Höchstgeschwindigkeit 125 km/h.

Der Verbrauch im EU-Zyklus für Hybridfahrzeuge ist mit 2,1-2,3 l/100km angegeben, die CO2-Emissionen mit 49-52 g/km.


08.2017