Impressum |   Disclaimer |   Kontakt 

   Logo www.Automobil-News.de Aston Martin Valkyrie AMR Pro

Aston Martin Valkyrie AMR Pro

Supersportwagen mit mehr als 1.100 BHP

Zu den Highlights der diesjährigen internationalen Automobil-Ausstellung in Genf dürfte das Weltdebüt des neuen Supersportwagens Aston Martin Valkyrie AMR Pro gehören.

Bild: Aston Martin Valkyrie AMR Pro frontal/seitlich
Copyright/Quelle: Aston Martin Lagonda Limited

Mit dem Supersportwagen präsentiert Aston Martin ein Fahrzeug, dessen Entwicklung mit dem Ziel erfolgte, die Leistungsmerkmale eines aktuellen Le-Mans-LMP1-Prototyps und/oder eines Formel-1-Autos aufzuweisen.

So zeichnen den Aston Martin Valkyrie AMR Pro insbesondere eine Leichtbauweise und eine Aerodynamik mit hohem Anpressdruck aus. Dies ermöglicht dem nur 1 t schweren Supersportwagen mehr Anpressdruck als sein eigenes Gewicht zu entwickeln.

Um dies zu erreichen, weist der Supersportwagen eine breite Karosserie aus Kohlefaser, große Front- und Heckflügelelemente wie auch ein puristisches Interieur auf. Um Gewicht zu sparen, wurde unter anderem auf Heizungs- / Abluftgebläse und Infotainment-Bildschirme verzichtet. Zudem kamen ultraleichte Komponenten, wie zum Beispiel eine Polycarbonat-Windschutzscheibe (mit Heizelementen) und Seitenfenstern zum Einsatz.

Bild: Aston Martin Valkyrie AMR Pro von hinten/seitlich
Copyright/Quelle: Aston Martin Lagonda Limited

Querbeschleunigung von mehr als 3G

Herz des Aston Martin Valkyrie AMR Pro ist ein 6,5-Liter-V12-Saugmotor. Dieser stellt eine maximale Leistung von über 1.115 PS bereit. Somit verfügt der Supersportwagen über ein Leistungsgewicht von unter 0,9 kg/PS! Hiermit soll er eine Höchstgeschwindigkeit von über 360 km/h erzielen. Zudem soll der Aston Martin Valkyrie AMR Pro eine Querbeschleunigung von mehr als 3G erreichen.


03.2018